BMUB-Konferenz „Digitalisierung im Hochbau“

  • 0
  • 20. April 2017

Das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit (BMUB) veranstaltet gemeinsam mit dem Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) eine BIM-Konferenz mit dem Titel

„Digitalisierung im Hochbau“.

Die Veranstaltung findet statt am 24. Mai 2017

Veranstaltungsort ist das
Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit,
Stresemannstraße 128-130, 10117 Berlin.

Aus dem Informationstext des BMUB:

„Mit der Veranstaltung sollen praxisorientierte Möglichkeiten der Digitalisierung von Planungs– und Bauprozessen unter der Berücksichtigung der Interessen des Mittelstands aufgezeigt werden. Der Einsatz digitaler Methoden in der Planung, Bauausführung und beim Betrieb von Gebäuden gewinnt zunehmend an Bedeutung. Sowohl das BMUB als auch das BMWi fördern die Entwicklung von Building Information Modeling (BIM) mit der Initiierung und Begleitung von Forschungsprojekten. Ein besonderes Anliegen beider Ressorts besteht darin, bei der Etablierung von BIM alle Planerinnen und Planer mitzunehmen und insbesondere der Vielzahl von kleinen und mittleren Architektur- und Ingenieurbüros die Möglichkeit zu geben, sich auf diese neue Methode einzustellen. Das BMUB setzt darüber hinaus weitere Impulse durch die kontinuierliche Durchführung von Pilotprojekten im Bundeshochbau und unterstützt diese Entwicklung aktiv durch die Mitarbeit in Normungsgremien und Beteiligungen am fachlichen Dialog.

Im Rahmen der Konferenz wird in verschiedenen Diskussionsforen die Möglichkeit geboten, sich gezielt über bestimmte Themenfelder, wie z.B. Aktivitäten im Bundeshochbau oder die regionale Vernetzung der Anwender, zu informieren und sich über das eigene Berufsfeld hinaus zwischen Planung, Bauausführung, Herstellern sowie Bauherren und Betreibern auszutauschen.

Die Veranstaltung möchte bewusst auch die Praktiker im Projektprozess ansprechen und als Initialzündung für die fachübergreifende Zusammenarbeit aller Akteure am Bau im fortschreitenden Digitalisierungsprozess wirken.“

Das ausführliche Programm und die Einladung folgen demnächst. Wir werden an dieser Stelle darüber informieren.

Beitrag kommentieren