Projektbeschreibung

Die Grundschule Lemsahl-Mellingstedt wurde nach einer Bestandsanalyse in Teilen saniert. Dabei wurden die Schäden und Mängel am Altbau aus den 30er Jahren grundlegend bearbeitet. Der Rückbau von Kasematten und die energetische Sanierung der Kellergeschossfassaden ermöglichte es, die Nutzung der Kellerräume zu erweitern. Dabei wurde das Erdreich auf Böschung abgetragen und so die natürliche Belichtung der Kellerräume verbessert. Die über den Kellerräumen befindlichen Klassenräume erhielten Fluchttreppen in verzinkter Stahlbauweise. Für das Gebäude wurden auf beiden Längsseiten neue Drainageanlagen hergestellt. Die Schule erhielt weiterhin auf Basis einer durchgeführten Leitungssondierung eine Komplettsanierung aller Schmutz- und Regenwassergrundleitungen sowie Siele. Bei der Sondierung sind an diversen Stellen im Leitungssystem Versatz, Bruch oder Einwuchsstellen festgestellt worden, die eine Sanierung erforderlich machten. In den Bereichen von Sielleitungen unter den Bestandsgebäuden wurden die Leitungen mit Hilfe von Inlinern ausgebessert. Alle Arbeiten wurden im laufenden Schulbetrieb realisiert und abgeschlossen.

Beitrag kommentieren