BIM Methode bei der Sanierung von Wohnungsbau

Für eine Genossenschaft ist das Thema „Digitalisierung“ und „Informationsmanagement“ Ihrer Liegenschaften zu einem entscheidenden Argument geworden, um ein erste Liegenschaft als modellbasierte Planung im Bestand durchzuführen. Die Gebäude sind an zwei Standorten in enger geographischer Nähe im Hamburger Osten gelegen und weisen den üblichen Standard der 60iger Jahre Bauten auf. Die Lösungen sollen die allgemeine thermische Situation an den Fassaden und Balkonen verbessern und konstruktive Schwachstellen an den Bauteilanschlüssen beheben.

Grundlage des Sanierungskonzeptes wird dabei der „digitale Zwilling“ des Bestandsgebäudes welches wir mittels Scan erfassen. So wird der Aufwand für die Bestandserfassung auf das Minimum reduziert. Unsere Kompetenz auf diesem Gebiet hat die Auftraggeber überzeugt. Wir freuen uns auch im Bestand den wirtschaftlichen Einsatz der Methode beweisen zu können und werden über das Projekt weiter berichten.

Beitrag kommentieren