Gremium VDI 2552 Blatt 7 BIM Prozesse

Am 10 September fand in Düsseldorf die erste Gremiumssitzung des VDI zum Thema „BIM Prozesse“ statt. Unter Teilnahme von Core architecture wurden erste Prozessansätze in Deutschland und den Benelux Staaten erörtert und kontrovers diskutiert.

Es stellt sich in vielen Arbeitskreisen zur Zeit die Frage, ob nicht die Definition von BIM Prozessen zu einem früheren Zeitpunkt zweckmäßig gewesen wäre. Dabei sind die Ansätze weiterer Verbände und Organisationen in Deutschland vor dem internationalen Hintergrund zu bewerten und einzuordnen. Die Übernahme der PAS 1192-2:2013 als ISO Norm ist erfolgt und ihre Einführung als CEN Norm steht bevor. Eine Antwort wird auch auf „best-practice“ Ebene zu suchen sein, da auch Ansätze wie „Coins“ aus der NL hinreichende und erprobte Ansätze liefert.

One Comment

  • Grundsätzlich stellt man sich bei neuen Herausforderungen immer die Frage nach dem „richtigen Zeitpunkt“. Fakt ist, dass es Nationen gibt, die Deutschland bei BIM sieben Jahre voraus sind. Nun gilt es in einem doch relativ kurzen und überschaubaren Zeitraum aufzuholen und gleichzuziehen. Überholen sage ich in dem Zusammenhang nicht, weil BIM nur einen Sinn ergibt, wenn alle Nationen kontinuierlich und gemeinsam im Sinne von BIM sich weiterentwickeln sollen.
    Deutschland hat sich mit dem Stufenplan des BMVI ein sportliches Ziel gesetzt. Mitte 2017 soll die erste Stufe erreicht werden. Da bleibt für den ersten Wurf keine Zeit, alle Blätter der VDI 2552 nacheinander zu entwickeln oder erst eine Reihenfolge in der Entwicklung zu überlegen. Wenn Mitte 2017 der deutsche Mittelstand die VDI 2552 verinnerlicht haben soll, dann sollte sie auch bis Ende dieses Jahres fertig sein.
    BIM ist ein sehr großer und mächtiger Prozess oder eine Summe von vielen einzelnen Prozessen. Die Einführung von BIM in den Unternehmen und Behörden ist ebenfalls ein Prozess. Mit der Einführung von BIM ist es aber nicht getan. Danach kommt die kontinuierliche Fortführung, Verbesserung und Perfektionierung. Der erste Wurf von Blatt 7 muss nicht absolut perfekt sein. Genau wie die Unternehmen kontinuierlich an ihrem Perfektionsgrad arbeiten, wird sich Blatt 7 über die Zeit entwickeln. Wichtig ist nur, dass der erste Wurf bis Ende des Jahres 2016 fertiggestellt ist.

Beitrag kommentieren