Category

Öffentliche Hand

Category Archives: Öffentliche Hand

Mehr Effizienz durch Digitalisierung beim Bau

By | BIM Deutschland, Building Information Modeling (BIM), Digitalisierung, Ministerien, Öffentliche Hand, planen-bauen 4.0 | No Comments
Staatssekretärin Dr. Tamara Zieschang (Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur) und Staatssekretärin Anne Katrin Bohle (Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat) eröffnen das nationale Zentrum für die Digitalisierung des Bauwesens, BIM Deutschland. Copyright BMVI

Nationales Zentrum für die Digitalisierung des Bauwesens „BIM Deutschland“ nimmt Arbeit auf.

 

29. Januar 2020. Das nationale Zentrum für die Digitalisierung des Bauwesens „BIM Deutschland“ zielt auf ein einheitliches und abgestimmtes Vorgehen im Infrastruktur- und Hochbau ab. Staatssekretärin Dr. Tamara Zieschang (Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur) und Staatssekretärin Anne Katrin Bohle (Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat) haben heute die Geschäftsstelle des Zentrums eröffnet. Beide Bundesministerien betreiben das Zentrum gemeinsam. Mit der digitalen Planungsmethode BIM – Building Information Modeling – soll zukünftig über den gesamten Lebenszyklus eines Gebäudes eine solide Datengrundlage zur Verfügung stehen. Bereits bei der Errichtung des Bauwerks führt dies zu mehr Kosten-, Qualitäts- und Termintreue.

Dr. Tamara Zieschang, Staatssekretärin im Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur: „Unser Ziel ist es, die Digitalisierung des Bauwesens in Deutschland voranzutreiben. Großprojekte können damit schneller, effizienter und günstiger umgesetzt werden. Darum setzen wir ganz im Sinn von Open BIM auf den Austausch von Daten auf Basis offener Standards. Von der verbesserten Kostenkontrolle und Planbarkeit profitieren wir als Bund und die Baubranche gleichermaßen.“

Anne Katrin Bohle, Staatssekretärin im Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat: „Mit BIM Deutschland schaffen wir die Grundlagen, die Potenziale der Digitalisierung auszuschöpfen und Synergieeffekte zu nutzen. Die Anwendung digitaler Methoden ermöglicht es uns Prozesse effizienter zu gestalten. Wir wollen im Bundesbau hier eine Vorreiterrolle einnehmen. Unter dem Dach von BIM Deutschland werden Experten aus allen Bereichen des Bauwesens zusammenarbeiten. BIM Deutschland wird die erarbeiteten Informationen, Standards und Produkte offen zur Verfügung stellen. Davon profitieren letztlich alle.“

Dr. Jan Tulke, Geschäftsstelle BIM Deutschland: „BIM Deutschland unterstützt den Bund insbesondere mit Beratung, Koordination und Qualitätssicherung seiner nationalen und internationalen BIMAktivitäten. Über die Planungs- und Ausführungsphase hinaus werden auch Strategien für die BIM-Nutzung in der Betriebsphase und die nächsten Schritte nach 2020 entwickelt. Ein wichtiges Angebot wird das BIM-Portal sein, über das allen Anwendern im Bau breit gefächerte Informationen, Muster, Vorgaben und Werkzeuge zur Verfügung gestellt werden.“

BIM Deutschland betrachtet bei seiner Arbeit den gesamten Lebenszyklus von Bauwerken – also das Planen, Bauen, Betreiben und ggfs. Rückbauen von Bauwerken im Hoch- und Infrastrukturbereich. Es führt Aktivitäten, Erkenntnisse und Erfahrungen zum Einsatz von BIM auf nationaler und internationaler Ebene zusammen und stellt dieses Wissen der gesamten Wertschöpfungskette Bau zur Verfügung. Dazu entwickelt BIM Deutschland Handlungsempfehlungen, einheitliche Vorgaben für öffentliche Auftraggeber des Bundes, eine Normungsstrategie sowie Konzepte für BIM-spezifische Aus- und Fortbildung. Kernstück ist die Einrichtung eines BIM-Portals, das die gewonnene Expertise vermittelt und das Vorlagen für die vereinfachte Nutzung der BIM-Methode enthält.

Weitere Termine:
BIM Deutschland wird auf den Fachmessen digitalBau (11. bis 13. Februar 2020 in Köln, Halle 7, Stand 345) und bautec (18. bis 21. Februar 2020 in Berlin, Halle 4.2, Stand 4303) vertreten sein.

BIM Deutschland
Zentrum für die Digitalisierung des Bauwesens
Geneststraße 5 / Aufgang A
10829 Berlin
Tel.: +49 30 95 99 89 560
E-Mail: info@bimdeutschland.de

CORE Q-BIM Planung erhält DIN 9001:2015 Zertifikat

By | Allgemein, buildingSMART, Digitalisierung, Öffentliche Hand | No Comments

CORE Q-BIM Planung DIN 9001:2015 zertifiziert

Es ist vollbracht. Wir sind nunmehr offiziell als erstes Generalplanungsteam mit unseren Partnerunternehmen Trebes Ingenieurteam und SG Haustechnik für unsere BIM Planung von der Zertifizierung Bau GmbH in Berlin erfolgreich unter der Zert. Nr. 4.05.0360 (ab 07.09.2018 sichtbar) zertifiziert worden. Damit haben wir den ersten Schritt eines standartisierten Planungsablaufes in BIM Projekten gemacht. Weiterlesen …

BIM Management Mensa Essen Duisburg in CAFM News

By | Allgemein, Building Information Modeling (BIM), Facility Management, Mensen, Ministerien, Neubau, Öffentliche Hand | No Comments

BIM Management „einfach machen“


Im Zusammenhang mit der Entscheidungen der neuen Landesregierung NRW, im Koalitionsvertrag BIM ab 2020 für alle öffentlichen Baumaßnahmen zu fordern, ist der Artikel unseres Projektes der Mensa Essen Duisburg von besonderem Interesse. In den  CAFM News wird auf einen aktuellen Artikel im „Facility Manager“  hingewiesen, der auch im April in der Industriebau veröffentlicht worden ist. Wir freuen uns auf die positive Wirkung der Artikel, die das Leitbild der Landesregierung sein sollten. „EINFACH MACHEN“.

 

 

 

 

 

Man kann dies natürlich in beiden Richtungen deuten, wobei die Sicht auf die Dinge und das Maß der Mittel beachtet werden sollten. Einfach drauf los „machen“ wird scheitern. Dieses Ergebnis haben viele Projekte als sogenannte „Pilotprojekte“ erfahren, die weder die Ziele der BIM Methode definiert haben, noch irgendwelche BIM Richtlinien implementiert haben, wie diese Ziele erreicht werden sollen. Dies ist neben der bloßen Selbstüberschätzung der eigenen BIM Kompetenz der häufigste Grund für das Scheitern.  Aber „einfach“ heißt auch nicht Richtlinien oder AIA (Auftraggeber Informations Anforderungen) zu verfassen die nicht gelesen werden können, da sie mehrere 100 Seiten haben und mit Prozesstapeten gespickt sind, die nicht gelebt werden. Sie stellen zwar die Idealvorstellung eines BIM Projektes dar, sind aber nicht praktikabel.

Die Sicht und das Maß sollten bei einem BIM Projekt immer im Vordergrund stehen.

EU BIM Handbuch veröffentlicht

By | Building Information Modeling (BIM), EU, Ministerien, Öffentliche Hand | No Comments

Handbook for the Introduction of Building Information Modelling by the European Public Sector.

Die EU BIM Task Group hat vor Kurzem das EU BIM Handbuch für die koordinierte Einführung von BIM in Europa mit dem Titel „Handbook for the Introduction of Building Information Modelling by the European Public Sector“ publiziert. Die EU BIM Task Group vereint aktuell die Vertreter der großen öffentlichen Auftraggeber aus den 21 EU-Mitgliedstaaten. Das Handbuch möchte durch eine breiter aufgestellte Einführung von BIM in Europa Antworten geben auf die wachsenden Anforderungen der öffentlichen Hand, Wachstum und Wettbewerbsfähigkeit zu erhalten und dabei gleichzeitig die bereitgestellten finanziellen Mittel optimal einzusetzen. Die hier formulierte Vision besteht darin, dass öffentlicher Sektor und die Privatwirtschaft gemeinsam einen offenen, digitalen Markt für Bauleistungen erschaffen sollen, der international wettbewerbsfähig ist und darin neue Maßstäbe setzt. Dieser gemeinsame Ansatz von öffentlicher Hand und Privatwirtschaft könnte somit auch für uns als Planer von Relevanz sein.

Das Handbuch steht hier in der englischsprachigen Version zum Download bereit.

Weiterlesen …